Spezialzucht für Silver Tabbys mit orangen Augen
Spezialzucht für Silver Tabbys mit orangen Augen

Ernährung der Katze

Das richtige Futter ist der wichtigste Garant für ein langes, glückliches

und vor allem gesundes Katzenleben. 

 

Als ursprünglich in den Wüsten beheimatetes Tier, bezieht die Katze ihren Wasserbedarf fast ausschließlich über ihre Beutetiere. Dies holt sich die Katze mit ca. sechs bis zwölf Mäusen täglich - wenn sie denn Auslauf hat und in einem Gebiet mit Wiesen, Feldern und Wäldern lebt. Aber viele Katzen leben ausschließlich in der Wohnung oder in Städten, ohne Jadtgebiet. Hier sieht es mit der natürlichen Nahrung oft schlecht aus, für unsere Samtpfoten.

Doch fangen wir doch mal mit dem Verdauungsprozess einer Katze an,

egal, wo sie nun lebt.

Katzen besitzen nicht die Fähigkeit Kohlehydrate aufzuspalten.

Die Kohlenhydratspaltung wird bei Säugetieren (auch bei uns) durch Amylasen und dem Enzym Ptyalin angeregt, doch dem Organismus der Katze fehlen diese Enzyme gänzlich und so kann sie höchstens einen Anteil von bis zu 4% Kohlenhydraten täglich verarbeiten.

Deshalb sollte auch nur ein kleiner Teil der täglichen Katzennahrung aus Kohlenhydraten bestehen.

Konventionelles Fertigfutter enthält leider oft bis zu 40 % Kohlenhydrate aus Getreide, pflanzlichen Eiweissextrakten und pflanzlichen Nebenerzeugnissen.

Hieraus bleiben die unverarbeiteten Kohlenhydrate relativ lange als Zuckerketten im Blut der Katze und können nicht nur zu Übergewicht, auch zu Schäden an Nieren und Blutgefäßen führen.

Manche Katzen reagieren mit Durchfall, es kann auch Diabetes auf diese Weise ausgelöst werden!!



Darum sollte Ihr Liebling proteinreiches, hochwertiges, getreidefreies Nassfutter bekommen.

Durch die richtige Zusammensetztung können Sie schon früh Übergewicht und Krankheiten vorbeugen!!

Schauen wir doch mal auf das Leben der Samtpfoten, die nicht von uns versorgt werden...!

Die selbst gewählte, natürliche Katzennahrung wie z.B. kleine Nagetiere oder Vögel, besteht aus 70 – 80 % Wasser, dies findet sich im Blut, gespeichert im Muskelfleisch und den Innereien. 



Während der Hund auch den Magen und die Gedärme des Beutetiers und damit auch vorverdautes Getreide etc. zu sich nimmt, ist die Katze ein nahezu strikter Fleischfresser und benötigen dementsprechend hochwertige, proteinreiche Kost.

Die Katze frisst keine Innereien einer Maus ausser Herz, manchmal Lunge oder Leber

und benötigt nur verschwindend geringe Mengen an Kohlehydraten.

Stattdessen wird das Fell der Maus verspeist, das als Ballaststoff, zur Anregung der Darmtätigkeit dient. Die natürliche, selbstgewählte Nahrung der Katze besteht damit aus 93% Eiweiß. Der Rest besteht aus einem geringen Teil Kalcium (Knochen) und Mineralstoffen, wie z.B. Taurin (essentielle Aminosäure), Arginin (Aminosäure), Arachidonsäure (essentielle Fettsäure), Vitamin A und Niacin (ein Vitamin der B-Gruppe). Besonders erwähnenswert ist hier das für Katzen lebensnotwendige Taurin, das in hohem Maße beim tot spielen in der Beute ausgeschüttet wird!!

Auf diese Weise deckt eine Katze draußen ihren Bedarf an Taurin!

Wir empfehlen dringend auf Trockenfutter zu verzichten!

 

Unsere Katzen und auch die Kätzchen werden bei uns ausschliesslich mit der

Katzen-Vollwertnahrung von Anifit und Frischfleisch ernährt!

Hier ist alles enthalten was ein reiner Fleischfresser, wie unsere Samtpfoten zur Gesunderhaltung braucht. (95%-99% Fleisch und Innereien, keine Lock und Konservierungsstoffe, hergestellt nach HACCP Richtlinien)

Unsere Kätzchen brauchen im neuen Heim kein Kittenfutter,

da ihr gewohntes Futter vollwertig ist!

Das heißt, der volle Wert des Futters, also alle Bestandteile, kann die Katze verdauen und aufspalten, um alle Organe, die Muskulatur und das Skelett optimal zu versorgen!



In der Zeit der Eingewöhnung sollte niemals eine Futterumstellung durchgeführt werden!!



Wir empfehlen dringend, ihr Kätzchen auch weiterhin vollwertig zu ernähren, um ernährungsbedingten Krankheiten vorzubeugen!!

 

Eine Katze in “freier Wildbahn” frißt bis zu 10 mal am Tag!

Der Grund für Übergewicht bei der Katze ist nicht die Häufigkeit der Mahlzeiten, denn eine Wildkatze hat auch keine "Nanny" die ihr das Futter zuteilt.

Die beiden wichtigsten Gründe liegen in Bewegungsmangel und der falschen Zusammensetzung von vielen Fertigfuttern!!

 

Achtung!! Kitten und heranwachsende Katzen haben einen erhöhten Bedarf an Futter

und nehmen gerne 5x täglich eine frische Mahlzeit zu sich!!!



Merke:

Da Katzen zu der Familie der "Carnivoren" gehört und sich in freier Wildbahn hauptsächlich von Fleisch ernährt, können sie zuviele Kohlenhydrate nur schlecht verarbeiten!!

Bitte achten Sie bei Fertignahrung auf getreidefreies Futter und hochwertiges Eiweiß.

 

Als plausible Anschauung hier noch einmal die Nahrung unserer Katzen:

Zusammensetzung einer Maus:

Wasser: 70-80%
Protein: 12-15% (bestehend aus hochwertigem Fleisch)
Fett: 7-12%
Kohlenhydrate: 4%
Mineralstoffe: 1%

Sie hätten gerne mehr Info´s zu katzengerechter Ernährung oder

eine fachkundige Ernährungsberatung für Ihr Tier?

Ich helfe Ihnen gerne weiter!

 



ZURÜCK

Topaktuell

We proudly presents.....!!!!

 

Unser "Deep Topas Samtpfoten-Kalender" für das Jahr 2018 kann ab sofort bestellt werden!!

 

Wir bedanken uns für die vielen, vielen wundervollen Bilder und alle die an dem Voting teil genommen haben!

 

Ihr habt den neuen Kalender zu einem wirklichen Hingucker gemacht!!!

 

Er ist ein wunderbares Unikat und wird vielen Wegbegleiter für´s kommende Jahr sein.

 

Übrigens, ist dieser Kalender auch ein wundervolles Weihnachtsgeschenk!!!

 

Wie immer geht der Erlös an den Deutschen Tierschutzbund!!

 

Also auf geht´s!

Bestellt Kalender für Euch und Eure Lieben!!

 

Ab Mittwoch dem 13.12.2017 versenden wir Eure "Deep Topas Samtpfoten Kalender 2018"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Annett Selbach-Sorkale

Britisch Kurzhaar Katzen "deep Topas"

E-Mail